Die Alpen auf dem Fahrrad erleben

Wie wäre es, wenn man es in den Alpen einmal so macht, wie Hannibal? Naja, oder sich zumindest ansatzweise auf die Spuren von Hannibal begibt. Denn das mit den Elefanten dürfte sich wahrscheinlich als etwas schwer herausstellen. Aber anstelle von Elefanten kann man heute glücklicherweise ja auch Fahrräder nehmen, um die Alpen zu überwinden, beispielsweise auf der Alpenüberquerung E5. Besonders dieser Weg ist zur Überquerung der Alpen sehr beliebt bei Radfahrern. Denn gute Etappen und ein tolles Panorama begleiten einen bei der Alpenüberquerung E5 von Frankreich bis Italien, genauer gesagt von Pointe du Raz bei Brest bis Venedig an der Adria. Natürlich funktioniert die Alpenüberquerung E5 auch auf dem Weg von Italien nach Frankreich.

Strecke nicht nur auf dem Asphalt

Wer die Alpenüberquerung E5 ins Auge fasst, der sollte sich darüber bewusst sein, dass er dafür auch eine besondere Ausrüstung braucht. Besonders beim Fahrrad sollte man auf Qualität setzen und keinesfalls irgendein günstiges Cityfahrrad beispielsweise nutzen. Ein gutes Crossbike oder Mountainbike ist der beste Begleiter bei der Alpenüberquerung E5. Denn dieser Fernwanderweg führt nicht nur über den Asphalt, sondern auch in Strecken über Wanderwege. Diese sind dann natürlich mit dem Citybike oder Rennrad nicht wirklich gut befahrbar. Zudem sollte weiteres Zubehör wie Flickzeug, Proviant, passende Kleidung und eventuell Campingzubehör natürlich bei der Alpenüberquerung auch nicht fehlen.

Besondere Strecke für die anspruchsvollen Fahrradfahrer

Von leicht bis schwer ist bei der Alpenüberquerung E5 alles dabei. Denn keine Etappe ist wie die andere. Wer besonders anspruchsvolle Routen befahren möchte, der wird vor allem auf dem Weg von Oberstdorf bis Bozen fündig. Denn genau auf dieser Strecke wird es sehr anstrengend, da es stark bergauf und bergab geht und die Höhenluft ihre Wirkung zeigt. Dafür wird man aber auf dieser Strecke mit einem ganz wundervollen Panorama belohnt, das man sicherlich so schnell nicht vergisst.

Was packe ich in meinen Wanderrucksack?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.